Full text: Der Kalender in gemeinverständlicher Darstellung

  
   
    
  
J 
Geſtirne. Dasſelbe geſchieht ſo langſam, daß die Sonne mehr 
als 365 Tage gebraucht, bis ſie einen vollen Umlauf in dieſer 
Richtung am Himmel gemacht hat. Oder anders ausgedrückt. 
Wenn die Sonne heute mit einem beſtimmten Firxſtern gleich— 
zeitig durch den Meridian eines beliebigen Beobachtungsortes 
geht, ſo dauert es 3650 66 9m 9,338, bis dieſelben beiden Ob— 
jekte gleichzeitig wieder durch den nämlichen Meridian gehen; 
dieſen Zeitraum nennt man ein ſideriſches oder Sternjahr. 
Da nun aber die ſcheinbare Sonnenbahn — die Ekliptik — keine 
unveränderliche Lage gegen die Sterne hat, anderſeits aber der 
Einfluß der Sonne auf die Erde — z. B.in den Jahreszeiten — 
von der Stellung der Sonne in ihrer ſcheinbaren Bahn ab— 
hängig iſt, ſo haben die Menſchen — ähnlich wie den Stern— 
tag — ſo auch hier das Sternjahr meiſtens aufgegeben und 
ſtatt deſſen das ſogenannte tropiſche Jahr für die Zeitrechnung 
verwendet, d. h. die Zeit, welche die Sonne braucht, um wieder 
zu dem gleichen Punkt in der Ekliptik zurückzukehren. Dieſes 
tropiſche Jahr iſt nicht nur etwas kürzer als das ſideriſche, 
ſondern ſeine Länge iſt auch keine unveränderliche, wenn auch 
die Anderung nur ſehr klein iſt, nämlich nur — 0, 6e in 
100 Jahren. Nach den Berechnungen von Hanſen iſt die Länge 
des tropiſchen Jahres für das Jahr 1800: 365* 50 482 46, 438, 
d. h. alſo nur 112 18,578 kürzer als 365*, Tag. In der 
Kalenderlehre bezeichnet man dieſes tropiſche Jahr wohl auch 
häufig als Sonnenjahr und die Zugrundelegung desſelben bei 
der Zeitrechnung bietet den großen Vorteil, daß die dem Ein— 
fluß der Sonne entſpringenden regelmäßig wiederkehrenden Vor— 
gänge immer auf die gleichen Tage im Jahre fallen. 
b) Der Lauf des Mondes und die Monatsrechnung. 
Die urſprünglichſte Einteilung der Zeit iſt wohl zweifel⸗ 
los die in dunkle und helle Abſchnitte — in Tag und Nacht — 
geweſen, aus denen ſich dann allmählich die Zuſammenfaſſung 
beider Hälften zu einem Ganzen — dem Tag im übertragenen 
Sinne — herausgebildet hat. Die Vereinigung einer Anzahl 
Tage zu einem größeren Ganzen hat wohl aber nicht direkt 
zum Sonnenjahre geführt, ſo früh auch ſchon die genäherte Länge 
desſelben bei einzelnen Völkern, z. B. den Ägyptern, bekannt 
geweſen zu ſein ſcheint. Es bedurfte doch immerhin ſchon 
genauerer und vor allem über längere Zeiträume ausgedehnter 
Erſtes Kapitel. Die Zeitmaße. 
  
  
  
 
	        
© 2007 - | IAI SPK

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.