Full text: Der spanisch-marokkanische Krieg in den Jahren 1859 und 1860

  
  
Begeisterung des spanischen Volkes für den 
Krieg. 
Einer der Hauptbeweggründe, welche das Madrider 
Cabinet veranlasste, durch Steigerung der Forderungen 
den Krieg herbei zu führen, dürfte vielleicht in der 
innern Lage Spaniens zu suchen sein. 
Das einst so mächtige und grosse Spanien, dessen 
höchster Glanz und grösste Macht in die Zeit nach 
Vertreibung. der Mauren und in die Zeit der Regie- 
vung Karl’s I. (des deutschen Karl V.) fällt, war 
verarmt und ‘das Volk durch missverstandene  reli- 
giöse Richtung jener Zeit, welche an die Stelle ‚christ- 
licher Duldung und Nächstenliebe die fürchterliche, 
despotische. Gewalt der Inquisiton setzte, in seinem 
tiefsten Innern erschüttert und gelähmt 1, gerieth bald 
in Verfall und politische Vergessenheit. Durch die 
französische Occupation am Anfange dieses Jahrhun- 
derts erhielt Spanien zwar eine neue politische Wich- 
tigkeit, aber es konnte sich doch nicht völlig erheben 
aus der inneren Zerrüttung; neuerdings begannen Bür- 
gerkriege, welche das Land an der Entfaltung des 
inneren socialen Lebens verhinderten, die besten Kräfte 
verzehrten, dasselbe entvölkerten und vom ungünstig- 
sten Einfluss auf. die Finanzen waren. 
Erst in der neuesten Zeit hat Spanien durch den 
Act der Anerkennung der Regierung der Königin 
1 Die Spuren dieses verderblichen Regiments sind selbst jetzt 
noch fühlbar. Während unter den, für religiöse Verhältnisse ohne- 
hin ziemlich gleichgültigen Stämmen und später unter den Mauren 
neben der muhamedanischen Lehre die christliche und jüdische 
Religion nahezu ‚gleicher Duldung und Berechtigung sich erfreuten, 
ist gegenwärtig der Katholieismus allein die herrsehiende und er- 
laubte Religion in Spanien. 
 
	        
© 2007 - | IAI SPK
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.