Full text: Frieden im Krieg

    
    
Beſtimmt iſt der Flitterkönig Don Carlos dort unten zu 
Beſuch“, rief Epifanio aus, als er am 26. in allen kleinen 
Dörfern der Umgebung die Glocken läuten hörte., Wenn mir 
an dieſen Klerikalen etwas gefällt, ſo iſt es das, daß ſie immer 
ſo luſtig ſind. Stets ſind bei ihnen die Glocken in Bewe— 
gung. Beginnt das Bombardement, ſo läuten die Glocken, 
ſehen ſie in der Stadt eine Rauchſäule aufſteigen und Bil— 
bao brennen, ſo läuten die Glocken, oder ſie treiben einen 
jungen Stier durch die Straßen, und die Weiber tanzen auf 
den Plätzen herum. Kommt der Flitterkönig, ſo läuten die 
Glocken, was das Zeug hält. Alles wird ihnen zum Anlaß, 
die Glocken zu läuten und Zechgelage zu veranſtalten. Aber: 
wer zuletzt lacht, lacht am beſten.“ 
„Sie ſind immer ſo fröhlich. Epifanio, ſagen Sie mir, 
glauben Sie ernſtlich, daß die Carliſten nicht herein— 
kommen?“ 
„Hereinkommen? Wer, die Carliſten? Wohin? Hierher 
in die Stadt? Aber was reden Sie bloß, meine Liebe! Sie 
verſtehen doch nichts von dieſen Dingen. Die Vorpoſten 
brauchen nur ein Plakat mit der Inſchrift, Eintritt verbo— 
ten“ aufzuſtellen, und niemand wird es wagen ... Sie 
haben doch mehr Reſpekt vor Bilbao wie vor der Mon— 
ſtranz. Wer hier zuerſt einmarſchieren wird, das iſt unſere 
Armee.“ 
Als man dann ſpäter erzählte, die Glocken wären geläutet 
worden, weil Moriones zurückgeſchlagen worden ſei, rief er 
aus: „Das iſt eine Lüge, eine dumme Lüge!“ 
„Dorregaray hat an den Brigadegeneral geſchrieben, ob 
dieſer die verwundeten und gefangenen Liberalen, die ſich in 
ſeiner Macht befänden, entgegennehmen wolle“, ſagte Don 
Juan, der gerade in dieſem Moment eintrat. — „Er teilt 
ihm die Niederlage von Moriones mit und empfiehlt uns, 
uns zu ergeben.“ 
*215*
	        
© 2007 - | IAI SPK
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.