Full text: Die Welt des Inka

  
” 
schollen ihm entgegen, dann geleitete man ihn 
feierlich in die Stadt. Die dem Herrscher 
entgegengezogenen Einwohner von Kuzko 
bildeten die Spike des Zuges. Ihnen folgten 
zweitausend Krieger, das Haupt mit Federn 
geschmückt, auf Brust und Rücken goldene 
und silberne Gefäße und erbeutete Schau- 
stücke. Jede Abteilung dieses Vortrabs trug 
aber auch wunderliche Trophäen zur Schau: 
Je sechs Menschenbälge, die Häute im Kampf 
gefallener Häuptlinge des feindlichen Heeres, 
die man bis auf Kopf und Arme abgezogen 
und ‘mit Luft aufgeblasen, übrigens so zu- 
gerichtet hatte, durch Stricke und sonstige 
Hilfsmittel, daß die Hände auf der Bauchwand 
trommelten und die Köpfe nickten, wenn die 
Trager sich bewegten. 
Viertausend andere Krieger, die nackte und 
gefesselte Gefangene in ihrer Mitte führten, 
schlossen sich den Ersten an. Sie schleppten 
den feindlichen Kriegsherrn selbst auf einem 
Tragsessel, an welchen er mit auf dem 
Rücken gefesselten Armen gebunden war. 
An die Führerschaften der Kriegsgefange- 
nen reihten sich die Verwandten des Siegers 
an, alle ın Festkleider gehüllt, alle mit gol- 
denen Waffen und alle priesen in Sieges- 
liedern und Lobgedichten den Inka. Fünf- 
hundert Jungfrauen schritten tanzend — denn 
heut war ihnen dies gestattet — hinter dem 
Inka her. Auch sie waren auf das Kosibarste 
gekleidet, an den Knöcheln mit goldenen und 
silbernen Schellenspangen geschmückt, trugen 
ze. Zweige und streuten Blumen auf den 
eg. 
98 
    
  
a ie wc 
  
	        
© 2007 - | IAI SPK
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.